Drei Tipps für Vorbilder

„Unser Leben ist nicht umsonst, wir sind entweder Vorbild oder Warnung“ (Jonathan Swift)

Was möchtest du sein?

Jeder kann entscheiden, ob er lieber ein Vorbild, oder eine Warnung sein möchte.

Hier ein paar Tipps für Vorbilder:

  1. Kenne deine Werte
  2. Kenne dein Ziel
  3. Sei produktiv und erweitere deine Grenzen

 

Zu Tipp1:

Kenne deine Werte und handle danach. Das ist ein guter Tipp wenn man seine eigenen Werte kennt. Falls nicht, schreib einfach auf, was dir im Leben wichtig ist und warum. Diese Liste an Werten kannst du dann noch in eine Reihenfolge bringen, indem du sie nach Prioritäten ordnest — es ist leichter als du denkst. Jetzt kennst du deine Werte und kannst dein Handeln danach ausrichten.

Zu Tipp2:

Kenne dein Ziel und verpflichte dich, dein Ziel zu erreichen. Nur wer weiß wohin er möchte, kommt auch dort an. Produktivität ohne Zielsetzung ist selten von großem Erfolg gekrönt. Schreib dir dein(e) Ziel(e) per Hand in dein Journal, verpflichte dich und beginne damit den ersten Schritt zu tun.

Zu Tipp3:

Sei produktiv – sei aktiv tätig, verfolge deine Ziele mit der richtigen Einstellung (deinen Werten gemäß) und überwinde deine Grenzen. Lerne von erfolgreichen Menschen und setze das gelernte in die Tat um.  Wenn du etwas nicht sofort umsetzt, stell dir folgende Frage: “ Warum tu ich das nicht sofort? “ – deine Antwort beschreibt deine Grenze und meistens auch einen limitierenden Glaubenssatz. Nimm dir einen Coach und umgib dich mit Menschen die anders denken – erweitere deine Grenzen.

Vorbilder verändern unsere Gedanken, verändern unsere Welt, sei ein Vorbild!

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen