Drei Schritte für dein Wohlbefinden

Schritt1: Haltung – gehe Aufrecht durch die Welt.

Tipp: Stell dir vor ein Kran zieht deinen Kopf in die Höhe, deine Wirbelsäule wird langgestreckt, deine Schultern können entspannt sinken. Fühlt sich irgendwie komisch an? – dann hast du schon lange Zeit in einer anderen Haltung verbracht. Spüre die Leichtigkeit des sich selbst tragenden Systems bis runter in deine Oberschenkel.

Schritt2: Atme – atme tief und bewusst

Tipp: Stell dir vor du stehst auf einer Bergspitze mitten in den Alpen, frische Luft umgibt dich – atme voll ein und aus – keine Begrenzungen – wie tief kannst du atmen?! Werde dir deiner Atmung auch unter Tags in den verschiedenen Situationen bewusst – wie atmest du gerade jetzt?

Schritt3: Lächle – und die Welt lacht mit dir

Tipp: Stell dir etwas lustiges vor und schmunzle – lächle bei jeder Gelegenheit, das kann ein kleines Lächeln bis zu „über beide Ohren lachen“ sein. Denk dran Lachfalten sind weitaus sympathischer als Grantfalten. Schmunzelmonster statt Runzelmonster.

Wie wohl möchtest du dich fühlen?!