3 Tipps für mehr Fokus

Tipp1: „Wenn du müde bist gehe schlafen“ 🙂

Du kennst das vielleicht, du bist müde und willst unbedingt noch etwas „weiterbringen“, aber irgendwie geht nicht wirklich etwas weiter – im Gegenteil, alles braucht doppelt so lange. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dich deiner Regeneration zu widmen, selbst wenn du auf Druck weiter arbeitest – es wird wenig bis sehr wenig dabei rauskommen.

Tipp2: „…denke daran und tu es einfach“

Eigentlich möchtest du einen Artikel schreiben, am Computer angekommen fällt dir ein, daß du  noch etwas ausdrucken wolltest – also bereitest du alles für den Druck vor, du gehst zum Drucker, um Papier nachzulegen – da siehst du ein Prospekt eines Kunden den du längst zurückrufen wolltest….etc…die Liste lässt sich beliebig erweitern – im besten Falle hast du etwas von deinen „Todo´s“ erledigt, im schlechtesten Fall – haben dich deine Todo´s erledigt 😉

Lösung: Die Lösung ist einfach – beginne auch mit den ganz einfache Dingen, wie z.B. du möchtest einen Apfel essen – iss einen Apfel – jetzt! – genieße diesen Apfel voll und ganz – erledigt. Auch wenn dir hundert Gedanken in der Zwischenzeit durch den Kopf gehen, lass die Affen im Kopf herumspringen und turnen – du kannst ihnen auch belustigt zuschauen – während du deinen Apfel isst ( oder noch besser – sei ganz im Hier und Jetzt 🙂

Das machst du mit mindestens drei Gedanken pro Tag bis du diese kleine Fokus – Übung internalisiert und einkonditioniert hast.

Tipp3: “ Gönn dir auch zwischendurch Ruhepausen“

Hier geht es um Ruhe und Kontemplation. Lass deinen Geist zur Ruhe kommen, das geht am Besten mit Meditation, Autogenen Training, Übungen aus Qi Gong, Yoga etc…gönn dir einfach auch unter Tags mal eine Auszeit, ohne Ablenkung, ca. 10 Minuten – und du wirst dich wundern, wie fokussiert du danach bist. Zhan Zhuang Qi Gong ist übrigens ein toller Weg für mehr Ruhe und Fokus – aber dazu mehr demnächst.

🙂 Viel Spaß beim Üben 🙂