Wir können vielleicht nicht jeden Tag in die Therme fahren, einen

Masseur buchen oder während der Arbeit im Büro ein Nickerchen halten-

darum, hier 3 Tipps für die kleine/große Entspannung zwischendurch.

Ausatmen – klingt einfach, ist einfach 🙂 -immer dann wenn du dich gestresst fühlst oder auch schon früher, oder immer dann wenn du nicht weißt ob du gestresst bist – atme aus! Dann werde dir deiner Atmung gewahr und atme die nächsten drei Atemzüge voll und bewusst. Die Ausatmung aktiviert den Parasympathikus und somit förderst du Ruhe und Regeneration.

Weiterlesen!