Vielleicht sind wir keine „Heilige“, aber mehr Frieden können wir

ganz leicht selbst in unser Leben bringen.

Weicher Bauch: Wir begegnen der Welt mit unserer Vorderseite d.h. Bauch und Brustkorb. Da wir dort alle von Natur aus verletzlicher sind, neigen wir dazu, in manchen Situationen der Welt mit Härte zu begegnen – das macht sich vor allem in unsere Körperspannung bemerkbar. Der Brustkorb und der Bauch wird fest, wir atmen flacher oder halten die Luft an. Leider gibt es sehr viele Situationen die unsere Spannung jeden Tag auf ein Höchstlevel bringen. Mit ein wenig Achtsamkeit und tiefer Bauchatmung könnt ihr diesen Spannungen positiv begegnen – lasst euch überraschen wie gut es euch schon während dem Üben geht 🙂

Weiterlesen!

Tipp1: „Wenn du müde bist gehe schlafen“ 🙂

Du kennst das vielleicht, du bist müde und willst unbedingt noch etwas „weiterbringen“, aber irgendwie geht nicht wirklich etwas weiter – im Gegenteil, alles braucht doppelt so lange. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dich deiner Regeneration zu widmen, selbst wenn du auf Druck weiter arbeitest – es wird wenig bis sehr wenig dabei rauskommen.

Weiterlesen!